Comer See, Italien

Villa Galimberti

Der Comer See liegt am Südrand der Alpen, noch in dem Gebirge,
das das Klima prägt, und gleichermaßen schon im kulturellen und
wirtschaftlichen Einflussbereich der großen Städte in der Poebene.

Die Villa selbst befindet sich in einer traumhaften Lage.
Das Grundstück liegt auf einer in den See hineinragenden Sonnenterrasse
der großen Halbinsel am Südende des Lago di Como.
Das Anwesen hat direkten Zugang zum See mit einem endlos langen
Stück Seeufer, mit einem eigenen Bootshaus und dem Bootlandungssteg.

Wegen der Halbinsellage gibt es in der Region keine stark befahrenen
Durchgangsstraßen wie an den gegen­über­liegenden Ufern des Sees.
Diese Abgeschiedenheit beschert dem Standort die besonders wertvolle
kontemplative Ruhe.

Raumflucht Sala Pranzo – Soggiorno – Sala Ricevimento

Dem Stil und der Tradition entsprechend sind die Fenster und Türen
der wichtigsten Räume in einer Flucht über den gesamten Grundriss
des Erdgeschoß angeordnet.

Atrio – Eingangshalle

Die Eingangshalle bildet den Übergang vom Außen in das
Innere des Hauses. Sie hat wenig privaten, eher öffentlichen Charakter.

Stil und Gestaltungselemente haben Bezug zum Stil und
zu den Gestaltungselementen der Fassaden.

Dem Besucher soll die Eingangshalle Orientierung bieten, Sicherheit und Vertrautheit.

Der Grundriß orientiert sich an allgemein üblichen Varianten, ist klar strukturiert. Der Zugang zu wesentlichen Funktionen, wie Garderobe, Gästebad, Erschließung des Privatbereichs und der oberen Etagen ist unmittelbar zu erkennen.

Das Kamingewände im Soggiorno​

ist eine Reproduktion im Renaissancestil.
Daß es sich um eine Neuanfertigung handelt, ist nicht zu erkennen.

Der Bauherr vertraute uns bei diesem höchst anspruchsvollen Projekt, weil er uns
aus der Zusammenarbeit bei einem vorangegangenen Villenprojekt kannte und
unsere Stilsicherheit, unser Feingefühl für Angemessenheit, Authentizität und Ästhetik,
aber auch unsere Sensibilität in der Kommunikation zu schätzen gelernt hatte.

Der Comer See liegt am Südrand der Alpen, noch in dem Gebirge, das das Klima prägt, und gleichermaßen schon im kulturellen und wirtschaftlichen Einflussbereich der großen Städte in der Poebene.

Die Villa selbst befindet sich in einer traumhaften Lage.
Das Grundstück liegt auf einer in den See hineinragenden Sonnenterrasse der großen Halbinsel am Südende des Lago di Como. Das Anwesen hat direkten Zugang zum See mit einem endlos langen Stück Seeufer, mit einem eigenen Bootshaus und dem Bootlandungssteg.

Wegen der Halbinsellage gibt es in der Region keine stark befahrenen Durchgangsstraßen wie an den gegen­über­liegenden Ufern des Sees. Diese Abgeschiedenheit beschert dem Standort die besonders wertvolle kontemplative Ruhe.

Raumflucht Sala Pranzo – Soggiorno – Sala Ricevimento

Dem Stil und der Tradition entsprechend sind die Fenster und Türen der wichtigsten Räume in einer Flucht über den gesamten Grundriss des Erdgeschoß angeordnet.

Atrio – Eingangshalle

Die Eingangshalle bildet den Übergang vom Außen in das Innere des Hauses. Sie hat wenig privaten, eher öffentlichen Charakter.

Stil und Gestaltungselemente haben Bezug zum Stil und zu den Gestaltungselementen der Fassaden.

Dem Besucher soll die Eingangshalle Orientierung bieten, Sicherheit und Vertrautheit.

Der Grundriß orientiert sich an allgemein üblichen Varianten, ist klar strukturiert. Der Zugang zu wesentlichen Funktionen, wie Garderobe, Gästebad, Erschließung des
Privatbereichs und der oberen Etagen ist unmittelbar zu erkennen.

Das Kamingewände im Soggiorno​

ist eine Reproduktion im Renaissancestil.
Daß es sich um eine Neuanfertigung handelt, ist nicht zu erkennen.

Der Bauherr vertraute uns bei diesem höchst anspruchsvollen Projekt, weil er uns
aus der Zusammenarbeit bei einem vorangegangenen Villenprojekt kannte und
unsere Stilsicherheit, unser Feingefühl für Angemessenheit, Authentizität und Ästhetik,
aber auch unsere Sensibilität in der Kommunikation zu schätzen gelernt hatte.

Comer See, Italien

Villa Galimberti

Der Comer See liegt am Südrand der Alpen, noch in dem Gebirge,
das das Klima prägt, und gleichermaßen schon im kulturellen und
wirtschaftlichen Einflussbereich der großen Städte in der Poebene.

Die Villa selbst befindet sich in einer traumhaften Lage.
Das Grundstück liegt auf einer in den See hineinragenden Sonnenterrasse
der großen Halbinsel am Südende des Lago di Como.
Das Anwesen hat direkten Zugang zum See mit einem endlos langen
Stück Seeufer, mit einem eigenen Bootshaus und dem Bootlandungssteg.
Wegen der Halbinsellage gibt es in der Region keine stark befahrenen
Durchgangsstraßen wie an den gegenüberliegenden Ufern des Sees.
Diese Abgeschiedenheit beschert dem Standort die besonders wertvolle
kontemplative Ruhe.

Raumflucht Sala Pranzo – Soggiorno – Sala Ricevimento

Dem Stil und der Tradition entsprechend sind die Fenster und Türen
der wichtigsten Räume in einer Flucht über den gesamten Grundriss
des Erdgeschoß angeordnet.

 

Atrio – Eingangshalle

Die Eingangshalle bildet den Übergang vom Außen in das
Innere des Hauses.
Sie hat wenig privaten, eher öffentlichen Charakter.

Stil und Gestaltungselemente haben Bezug zum Stil und
zu den Gestaltungselementen der Fassaden.

Dem Besucher soll die Eingangshalle Orientierung bieten,
Sicherheit und Vertrautheit.

Der Grundriß orientiert sich an allgemein üblichen Varianten,
ist klar strukturiert. Der Zugang zu wesentlichen Funktionen,
wie Garderobe, Gästebad, Erschließung des
Privatbereichs und der oberen Etagen ist unmittelbar zu erkennen.

Das Kamingewände im Soggiorno​

ist eine Reproduktion im Renaissancestil.
Daß es sich um eine Neuanfertigung handelt, ist nicht zu erkennen.

 

Der Bauherr vertraute uns bei diesem höchst anspruchsvollen Projekt, weil er uns
aus der Zusammenarbeit bei einem vorangegangenen Villenprojekt kannte und
unsere Stilsicherheit, unser Feingefühl für Angemessenheit, Authentizität und Ästhetik,
aber auch unsere Sensibilität in der Kommunikation zu schätzen gelernt hatte.

Villa Galimberti am Wasser

Comer See, Italien

Villa Galimberti

großes Wohnzimmer von der Villa Galimberti mit Deckenmalerei, kronleuchter und Sofas
Landschaftsbild mit Gebirgen und Meer

Der Comer See liegt am Südrand der Alpen, noch in dem Gebirge,
das das Klima prägt, und gleichermaßen schon im kulturellen und
wirtschaftlichen Einflussbereich der großen Städte in der Poebene.

Die Villa selbst befindet sich in einer traumhaften Lage.
Das Grundstück liegt auf einer in den See hineinragenden Sonnenterrasse
der großen Halbinsel am Südende des Lago di Como.
Das Anwesen hat direkten Zugang zum See mit einem endlos langen
Stück Seeufer, mit einem eigenen Bootshaus und dem Bootlandungssteg.
Wegen der Halbinsellage gibt es in der Region keine stark befahrenen
Durchgangsstraßen wie an den gegenüberliegenden Ufern des Sees.
Diese Abgeschiedenheit beschert dem Standort die besonders wertvolle
kontemplative Ruhe.

Landschaftsbild mit Gebirgen und Meer

Der Comer See liegt am Südrand der Alpen, noch in dem Gebirge, das das Klima prägt, und gleichermaßen schon im kulturellen und wirtschaftlichen Einflussbereich der großen Städte in der Poebene.

Die Villa selbst befindet sich in einer traumhaften Lage. Das Grundstück liegt auf einer in den See hineinragenden Sonnenterrasse der großen Halbinsel am Südende des Lago di Como. Das Anwesen hat direkten Zugang zum See mit einem endlos langen Stück Seeufer, mit einem eigenen Bootshaus und dem Bootlandungssteg. Wegen der Halbinsellage gibt es in der Region keine stark befahrenen
Durchgangsstraßen wie an den gegenüberliegenden Ufern des Sees. Diese Abgeschiedenheit beschert dem Standort die besonders wertvolle kontemplative Ruhe.

Fluraufnahme mit Wandmalerei

Raumflucht Sala Pranzo - Soggiorno - Sala Ricevimento

Dem Stil und der Tradition entsprechend sind die Fenster und Türen
der wichtigsten Räume in einer Flucht über den gesamten Grundriss
des Erdgeschoß angeordnet.

hängender Kronleuchter
Fluraufnahme mit Wandmalerei

Raumflucht Sala Pranzo - Soggiorno - Sala Ricevimento

Dem Stil und der Tradition entsprechend sind die Fenster und Türen der wichtigsten Räume in einer Flucht über den gesamten Grundriss
des Erdgeschoß angeordnet.

hängender Kronleuchter
heller Eingangsbereich von der Villa Galimberti mit gemusterten Fliesen und Deckenbemalung

Atrio - Eingangshalle

Die Eingangshalle bildet den Übergang vom Außen in das
Innere des Hauses.
Sie hat wenig privaten, eher öffentlichen Charakter.

Stil und Gestaltungselemente haben Bezug zum Stil und zu den Gestaltungselementen der Fassaden.

Dem Besucher soll die Eingangshalle Orientierung bieten,
Sicherheit und Vertrautheit.

Der Grundriß orientiert sich an allgemein üblichen Varianten, ist klar strukturiert. Der Zugang zu wesentlichen Funktionen, wie Garderobe, Gästebad, Erschließung des Privatbereichs und der oberen Etagen ist unmittelbar zu erkennen.

heller Eingangsbereich von der Villa Galimberti mit gemusterten Fliesen und Deckenbemalung

Atrio - Eingangshalle

Die Eingangshalle bildet den Übergang vom Außen in das Innere des Hauses. Sie hat wenig privaten, eher öffentlichen Charakter.

Stil und Gestaltungselemente haben Bezug zum Stil und zu den Gestaltungselementen der Fassaden.

Dem Besucher soll die Eingangshalle Orientierung bieten, Sicherheit und Vertrautheit.

Der Grundriß orientiert sich an allgemein üblichen Varianten, ist klar strukturiert. Der Zugang zu wesentlichen Funktionen, wie Garderobe, Gästebad, Erschließung des Privatbereichs und der oberen Etagen ist unmittelbar zu erkennen.

Kamin mit eingeschnitzen Engel

Das Kamingewände im Soggiorno

ist eine Reproduktion im Renaissancestil.
Daß es sich um eine Neuanfertigung handelt, ist nicht zu erkennen.

Blumentöpfe am See mit rosa Blumen

Der Bauherr vertraute uns bei diesem höchst anspruchsvollen Projekt, weil er uns aus der Zusammenarbeit bei einem vorangegangenen Villenprojekt kannte und unsere Stilsicherheit, unser Feingefühl für Angemessenheit, Authentizität und Ästhetik, aber auch unsere Sensibilität in der Kommunikation zu schätzen gelernt hatte.

Blumentöpfe am See mit rosa Blumen

Der Bauherr vertraute uns bei diesem höchst anspruchsvollen Projekt, weil er uns aus der Zusammenarbeit bei einem vorangegangenen Villenprojekt kannte und unsere Stilsicherheit, unser Feingefühl für Angemessenheit, Authentizität und Ästhetik, aber auch unsere Sensibilität in der Kommunikation zu schätzen gelernt hatte.